Spielberichte 2013/2014

Spieltag 18  Tops Kempen

Am heutigen und letzten Saisonspiel unterstützte BEATE unsere Kühlschrankgang im Brutofen Kempen (Am Hagelkreuz). Ihre Majestät King Ralf musste über den Köpfen  seiner Untertanen das Zepter schwingen.

So bestritt ICEMAN das letzte erste Einzel der Saison. Es wurde ein verschwitzt trockenes 3:0, mit einer einzigen Möglichkeit des Gegners zu einem Check. Das wars.

Mrs.FREEZE durfte gegen den Ranglistenbesten,von Tops Kempen, antreten. Also sprach Zarathustra, ach nee ICEMAN :“ Hab Spass dabei und ärgere Dich nicht“ und genau das hatte Sie dann auch, Spass.
Locker vom Hocker warf Sie hier ein Triple und da ein Triple, wie man das so kennt. Der Gegner war erst kurz vor dem Spiel aus Griechenland heimgekehrt und in Gedanken wohl auch noch da. Schön braungebrannt stand er am Oche und verstand einfach nicht was um ihn herum passierte. Mrs.FREEZE,von alldem unbeeindruckt so schien es, nahm es wie es kommt und so checkte Sie den 1ten Satz locker und flockig aus. Die gegnerische Mannschaft ergoss über ihren Spieler Spott und Häme und das blieb bis zum Ende des Spiels so. Jede 11oder 9,usw, die der Gegner warf ( und das waren nicht wenige )  wurde von lautem Gejohle und bissigen Kommentaren begleitet. So lief das Spiel noch drei weitere Sätze und Mrs.FREEZE hatte in jedem Leg mehrfach die Möglichkeit zu einem Check. Leider war es ihr nicht vergönnt, denn Sie verpasste zigmal nur um drahtesbreite den Check. Sehr Sehr Schade !!!                         1:3

Mr.FREEZE spielte an “ SEINER“ dritten Position und warf gute Scores. Der Gegner passte sich an und es kam also auf den Check an. Leider agierte Mr.FREEZE hier sehr unglücklich, denn ich habe noch nie soviele knapp verpasste Checkversuche auf einem Haufen gesehen. Sehr Schade!       0:3

Nach längerer Zeit konnten wir BEATE  mal wieder am Oche begrüssen, leider musste Sie Arbeitstechnisch und Verletzungsbedingt öfter pausieren. Nun konnte Sie sich aber direkt von ihrer besten Seite zeigen, den Sie wusste noch wo die Triple hängen und setzte den Gegner ganz schön unter Drück. Das es nur zu einem erfolgreichen Check reichen sollte war bedauerlich,aber wie bei Mrs.+Mr. FREEZE waren es hier etliche sehr knapp verpasste Checkversuche. Das Sie es besser kann sollte sich später im Doppel noch zeigen.    1:3

In der Zwischenzeit hatte Holland auf 3-1 erhöht.!?!?  Nun im Brutkasten zu Kempen, die Zimmertemperatur lag bei geschätzten 30 Grad mit 95 Prozent Luftfeuchtigkeit , klang aus mehreren Fernsehern brüllend laut der Kommentar. Nun, neben King Ralf gibt es auch noch König Fußball.

Aber zurück zum Spiel Mrs.FREEZE + ICEMAN,als eingespieltes Team seit 38 Jahren bekannt, gingen in die nächste Hitzeschlacht. Um es kurz zu machen das Match wurde im 5ten Leg um S…haaresbreite verloren. Nur einen Wurf von Mrs.FREEZE möchte ich noch erwähnen. Wer, in der letzten Zeit, genau aufgepasst hat der weiss was jetzt kommt!!! Es war Mitte des 4ten Beins, wir lagen schon weit hinten,als Mrs.FREEZE ans Oche kam und  eine Double 16, Double 19,   na und was noch, wer weis es,     naaaa,      diesesmal leider nur ein Single 19 zum Abschluss aufs Board zauberte.
Aber das war der Wurf der uns ins Spiel zurück brachte, denn die Gegner schüttelten den Kopf,warfen nur noch Mist und ICEMAN, mit einer 140, baute Drück auf. Mrs. FREEZE setzte diesem Leg mit Double2 ein Ende.

BEATE und Mr.FREEZE  schwitzen sich durch das letzte Spiel der Saison. ICEMAN übrigens auch denn als Scoremaster wurde er auch noch herrlich von 4 wunderbaren 50 Watt Halogenstrahlern beschienen.
Einfach herrlich, der wärmste Platz in der Kneipe,denn im Rücken kam auch noch die Abstrahlwärme eines Fernsehers dazu. Jeder kann sich sicher denken das er sich ein schnelles Spiel wünschte, egal mit welchem Ergebnis. Aber da sollte nichts draus werden, denn auch hier wie im andern Doppel trafen zwei gleichstarke
( oder schwache?) Gegner aufeinander. Zweimal traf der Mr. und einmal checkte BEATE zum, nie gefährdeten, 3:2 Sieg aus.
Hup Holland Hup + Oranje Boven!!! 5:1 gegen Spanien wenn das keine Bewerbung auf den Weltmeistertitel ist ,dann weiss ich es nicht und habe keine Ahnung vom Fußball. Hab ich auch nicht !
Jetzt aber nichts wie raus aus den nassen Klamotten und ab unter die Dusche!!!

Endstand 2:4 Spiele 10:14 Beine         Auf widaluge EuerSHAMRÖCKCHEN

Spieltag 17 Hart am Draht

Heute war mal wieder Premiere in Bezug auf die Mannschaftsaufstellung, denn 2 Brüder und 1 Sohn(bzw. Neffe) kann man als Tc ja nicht alle Tage ans Oche schicken. Dazu kommt noch unser Ex-2.Vorsitzender der die Starting Four komplettierte. GROBY traf auf die gegnerische Ersatzeinzelspielerin, die ,im Einzel, nur zum Einsatz kommt wenn zuwenig Leute anwesend sind. Ich frage mich allerdings,WARUM ? GROBY war an diesem Abend indisponiert und kämpfte mit seiner Schulter, die ihn auch bei der Vereinseinzelmeisterschaft nach 2 gespielten Sätzen zur Aufgabe zwang. Die Gegnerin  spielte sich in einen wahren Triple 14 Rausch! Ihre Darts landeten meist im  linken Bereich des Boards und es kamen Zahlenkombinationen heraus die den Tipper gehörig ins Schwitzen brachten. Mehrfach verrechnete er sich und tätigte Falscheingaben. Die Krönung des Ganzen war ein 74er Check der keiner war, denn es wurden zwar 74 Punkte gescort aber mit Triple 10 beendet. ICEMAN wollte ganz cool  sein und gab die 74 ein, bedachte aber nicht das der manuell zu bedienende Automat ja nicht wissen konnte das dies KEIN korreckter Check war!!! Er war von den ganzen ungewöhnlichen Scores vollkommen GAGA und an den rückwärtigen Tischen klopfte man sich lauthals Lachend auf die Schenkel.
Der 3te Satz wurde mit Double 17 beendet und Iceman schlug, obwohl evangelisch, drei Kreuze. 0:3

Nach dem Vater kam nun der Sohn an die Reihe und zu seinem ersten Einzel der Saison. STRAIGHT SHOOTER (welch Wahnsinn hat mich geritten ihm diesen endlos langen Namen gegeben zu haben) verpasste nur aufgrund von einer Checkschwäche einen 3:0 Sieg. Der Gegner, der schon seit Äonen Tungsten durch die Gegend schmeisst, hätte sich nicht beklagen dürfen wenn er dieses Spiel verloren hätte. Es war ein Match auf Augenhöhe und STRAIGHT SHOOTER war 3mal zuerst im Checkbereich. Hier fehlte jedoch die Erfahrung und die Übersicht das Spiel zu seinen Gunsten zu beenden. Der Gegner hatte sie und das war dann auch der Grund für einen trockenen 3:0 Sieg.

Kommen wir nun zu einem der Höhepunkte des Abends. Hauptdarsteller waren  LIZARD und Iceman`s Bruder.
Jeder, in unserer Mannschaft, weiss was für einen guten Dart der Bruder zu werfen imstande ist und deswegen gab Iceman dem LIZARD mit auf den Weg:“ Hab einfach Spass und ärgere Dich nicht, es wird wohl schnell gehen“.
LIZARD antwortete:“ Wieso, ich werde ihn einfach schlagen“!   Dieses Vorhaben setzte er in den beiden ersten Legs um und alle, vor allen Dingen der Gegner, kamen aus dem Staunen nicht heraus. Entweder hatte der Gegner das Spiel schon vorher abgehakt und weitere 8 Punkte für die Einzelrangliste eingeplant, oder einfach nur einen schlechten Tag. Jedenfalls kam er von Krampf über Kampf zum  2:3 Sieg, denn je länger das Spiel dauerte desto mehr baute LIZARD ab. Trotzdem hatte er im 3.+4. Leg noch Matchdarts. Im 5ten Leg zeigte der Gegner dann was er wirklich  zu werfen imstande ist und verpasste ein Shortgame knapp.  2:3

Im 4ten Einzel kam SHAKE zu seinem 1. Einzeleinsatz der Saison. Hier gilt das Gleiche wie beim 2ten Spiel, mit ein wenig mehr Fortune hätte er dieses Spiel durchaus gewinnen können. Nach einem unglücklich verlorenem ersten Satz kam SHAKE  zu einem verdienten Satzausgleich. Beide Spieler zeigten gute Scoreleistungen und lagen in etwa gleichauf. Als es an die Checkouts ging hatte der Gegner einfach das glücklichere Händchen, denn sonst hätte unser SHAKE diese Spiel durchaus gewinnen können. SCHADE!  1:3

Da SHAKE eingespielt war und RUHRPOWER in ihrer Box kaum noch zu halten war sollten sie das 1. Doppel in Angriff nehmen. Sie trafen auf GROBY´s und SHAKE´s Einzelgegner und es entwickelte sich ein Spiel auf gleichem Niveau. Wie schon in ihrem Einzel bearbeitete die Gegnerin ( mit Erfolg und Triple 14) die linke Boardseite während der Gegner sich an Triple 20 versuchte. SHAKE beharkte die Triple 19 und RUHRPOWER nutzte, in ihrem unnachamlichen Stil, das ganze Brett. So wurde es ICEMAN der das Spiel RECHNETE!!! nicht langweilig. Über 5Sätze war es ein äusserst abwechslungsreiches Spiel mit dem besseren Ende für unsere beiden Helden.( hätte auch anders herum kommen können)     3:2

Zum Schluss konnt Onkel F. dann doch noch gegen seinen Neffen, Mr.FREEZE, spielen. An der Seite seines Patenonkels LIZARD ( heute menschelt es aber !) bestritt der Mr. dann noch 5 ereignisreiche Sätze zum Abschluss des Abends. Vierter im Bunde war SHOOTER´s Einzelgegner. Auch hier wurde um jede 1 gerungen und beide Doppel hatten im 5ten Leg ihrerseits Matchdarts.
Das es zum besseren Ende für Hart am Draht reichte, passt zu diesem sehr schönen Dartabend. Endlich mal keine blöden Sprüche des Gegners, sondern wie im Falle von STRAIGHT SHOOTER, hilfreiche Unterstützung des Gegners beim Checkstellen. So sollte es immer sein. Nachher kam man noch an einem Tisch zusammen und es wurde noch über dies und das gesprochen. Währenddessen kam auch die Wirtin unseres Vertrauens noch mit einer Schnapesrunde vorbei und sorgte so für ein noch behaglicheres Gefühl. Das Ergebnis war hier schon völlig vergessen,ich werde es aber doch noch einmal zum mitschreiben erwähnen.

1:5 Spiele    8:17 Sätze      Salam Aleikum     EuerSHAMRÖCKCHEN

Spieltag 16 Olly`s Treffer

Zum heutigen Auswärtsspiel kamen 5 von 6 Spielern zu Fuß, weil die Spielstätte in Mid-Town Odenkirchen ( O. ton ANDY) liegt. Übrigens beehrte uns ANDY mal wieder mit seiner Anwesenheit, allerdings nur als Maskottchen.( in Zivil und ohne Besteck) Es ging gegen den Tabellenführer und unser Tc meinte:“ Das geht schnell und schmerzlos heute Abend, wenn wir ein paar Sätze holen dann ist das schon gut.“ Wir holten uns ein paar Sätze, nämlich genau 9 !!!

Im ersten Einzel traf ICEMAN auf den bestplazierten Einzelspieler. Der warf auch gleich knapp an einer 180 vorbei und ICEMAN konnterte mit einem “ Hennes“ !!! ( hätte auch weniger sein können )
Danach warf der Gegner eine steady 11 und ICEMAN verpasste seinerseits die 180. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Match, wobei der Gegner immer die höheren Scores erzielte. So kam er auch als 1. in den Checkbereich, spielte sich allerdings auf Rest3 fest.Iceman kam mit 85+91 auf Double 20 heran. Der Gegner traf Triple 1,Triple 20, Triple 18 und 2* Double1 nur keine Single1  !!! ICEMAN spielte sich auf Double1 herunter und checkte  sicher. Im 2. Leg verpasste ICEMAN einen 18er um einen Dart. Nun wurde es schon merklich ruhiger bei den  Treffern. Der 3. Satz war ein Spiegelbild des 1., denn unser Spieler konnte einfach keine Single 1 treffen. Im 4. Leg verpasste ICEMAN ein 16 Dart Finish und beendete das Match mit dem 20. Dart.  3:1

Im 1. Leg des 2. Matches wurde FAB Scoretechnisch  förmlich überrannt, allerdings nur bis zum Check. Der Gegner wollte einfach die Double 1 nicht treffen. FAB spielte sich auf Double 20 herunter und verpasste mehrfach denkbar knapp. Nach unzähligen Versuchen fiel dann doch ein Dart ,des Gegners, irgendwie in die Double 1. So ging es zwei weitere lange Sätze weiter und FAB hatte immer die Möglichkeit zu einem Check. Aus dem 0:3 hätte, mit ein wenig mehr Fortune, auch ein 3:0 werden können. Schade, aber nur weiter so FAB!!!

Mit einer überzeugenden Leistung, 3:0, erhöhte VINO das Ergebnis zu unseren Gunsten.

Mehr kann ich leider nicht von diesem Spiel berichten, weil ich in ein längeres Gespräch mit dem gegnerischen Tc verstrickt war. Anscheinend hatte er sich sehr gut über die spielerischen Fähigkeiten unserer Mannschaftsmitglieder  informiert. Nun stellte sich auch heraus das die Nr.2,3+4 des Teams an diesem Abend lieber ihrer E-dart Mannschaft unter die Arme griff. !!!  Man war wohl der Meinung das es die anwesenden Spieler schon richten würden. Nun diese Einstellung sollte den Treffern noch sehr unangenehm aufstoßen, denn anstatt den Pokal des Ligaersten werde Sie sich wohl jetzt mit dem 2. Platz begnügen müssen. Während des Gespräches liess ich dann beiläufig fallen das Mrs. FREEZE ja nur aufgrund der dünnen Personaldecke anwesend sei und seit 5 Saisons gar nicht mehr gespielt hatte. Ansonsten würde Sie ja nur einmal im Jahr ein paar Pfeile werfen, was ja auch der Wahrheit entspricht.

Aber weiter mit dem heutigen Spielgeschehen.

Im 4. Einzel kam LIZARD  zu seinem ersten Einzeleinsatz in der laufenden Saison. Er kämpfte über 3 Sätze mit sich ,seinem Rücken und dem Gegner und hatte durchaus die Möglichkeit den ein oder anderen Check zu landen. Leider fehlte einfach nur das nötige Quentchen Glück,denn mehrfach verhinderte nur der Draht den Leggewinn.

So stand es 2:2 nach den Einzeln, was gegen den Tabellenersten ein super Ergebnis ist. Am gegnerischen Stehtisch wurden die Köpfe zusammen gesteckt und intensiv über die Aufstellung diskutiert. Bei uns standen die Doppelpaarungen schon vor Spielbeginn fest. VINO+FAB und Mrs.FREEZE+ICEMAN sollten ihr Glück versuchen. Das einzige was noch besprochen wurde war, wer an welcher Position und wer das letzte Spiel SCHREIBT. Dann kam uns die Idee das LIZARD für den Rest des Abends ja arbeitslos war und er wurde nun freiwillig Zwangsverpflichtet. So spielten FAB +VINO das 1. Doppel, Mrs.FREEZE+ICEMAN das Zweite.

Das 1. Doppel wurde leider 0:3 verloren, zum einen weil unseren Jungs das nötige Glück fehlte zum anderen weil sich der gegnerische Tc einwechselte und Iceman´s Einzelgegner zur Hochform auflief.

Kommen wir nun zum Höhepunkt des Abends, nämlich zum Einsatz des mehrfachen Doppelmeisterschaftersten Mrs.FREEZE+ICEMAN. ICEMAN eröffnete mit einer 100er Tonne,der Gegner konterte mit Frühstück. Nun kam der 1. offizielle Ligaspielbetriebswurf,seit 4 oder 5 Saisons von Mrs.FREEZE. Es wurde ein wahrer Augenschmaus, denn Double 16, Double19 + Triple 19 ergaben 127 Scorerpunkte. Ja,hier wurde richtig Drück aufgebaut. Die Gegner schauten sich ungläubig an und einer bekam seinen Mund irgendwie gar nicht mehr zu. ANDY ,der mit einem großen Glas Alt am Tresen stand liess sein bekanntes :“  Hö,Hö, Hö,Nice Shot „!!! hören.  Der Gegner schien mehr als nur geschockt denn sie kamen zu keiner Zeit mehr ins Spiel. Das 1.Leg wurde dann auf Double 2 beendet. Das 2. Leg checkte ICEMAN mit einem 84er drei Dart Check und im 3.Satz,wie auch im ersten, hatte Mrs.FREEZE mehrfach um Haaresbreite den finalen Check auf der Hand. Schlussendlich beendete ICEMAN mit Double 3 das Spiel und das gesamte Match. Ein Spieler war so enttäuscht das er noch nicht einmal abklatschte. Na dann eben nicht.

Wenn man sich das Endergebnis ansieht, 3:3 Spiele   10:9 Sätze, kann man nur von Effektivität sprechen.

Es tut mir Leid das ich so lange nichts mehr von mir hören liess,aber mir fehlten irgendwie die Worte.  Versuche mich wieder zu bessern.     Tot Ziens  Euer SHAMRÖCKCHEN

Spieltag 9 – DC Tops Kempen 1

Am heutigen Tag stand ein Spiel gegen einen „Tabellennachbarn“ an – 4 Punkte Vorsprung der Tops sollten für uns Grünen ja noch in Reichweite sein.

Einen herben Rückschlag hatten wir jedoch schon vor dem Spiel – unser Captain Iceman wurde von miesen Viren heimgesucht und hat den Abend bibbernd und schnupfend zuhause verbringen müssen.

Den Anfang am heutigen Abend machte ein hochkonzentrierter und motivierter HENNES. Er absolvierte ein ziemlich humorloses Spiel mit guten Scores und schnellen Checks und so hieß es bereits nach 3 Sätzen 3-0 für HENNES und 1-0 für die SHAMROCKS.

BEATE hatte leider einen gebrauchten Abend erwischt und es fehlte leider nicht nur ein Quäntchen, sondern das gesamte Glück. Große Streuung und dann auch noch Pech bei den Checkmöglichkeiten – das Resultat war eine 0-3 Niederlage und der Ausgleich für die Tops aus Kempen: 1-1

Der MISTER vereinnahmte das Oche im dritten Spiel für sich – eine konzentrierte Leistung, die mit hohen Scores und einer sehr guten Checkquote belohnt wurde. Sein Gegner war bestimmt nicht der Schlechteste, aber die hohe Qualität und die erbarmungslose Konstanz ließen seine Siegchancen gen Null sinken. Am Ende stand ein verdienter 3-1 Sieg zu Buche und die Grünen lagen wieder in Führung: 2-1

Im vierten und letzten Einzel konnte der Darterfahrene Zuschauer das gesamte Spektrum des Auf- und Ab im Dartsport erkennen: Unser lieber VINO hat sich eine ganze spezielle Choreografie für seine 5 Sätze überlegt: die ersten beiden Sätze wurden regelrecht beherrscht von einem Triple-geilen Tungsten-Kämpfer mit seinen neuen „Waffen“

Dann wurde nach der daraus resultierenden 2-0 Führung ein ausgiebiges Päuschen gemacht – in den nächsten beiden, bzw. in den nächsten DREI Sätzen hatte Vino einfach keine Lust mehr, seine Darts in den kleinen Triple-Feldern abzulegen und gönnte sich konstant kleine Scores. Alles über 30 war schon fast eine Sensation und es war weniger sensationell, dass es plötzlich 2-2 stand.

Aber wer jetzt auf eine Trotzreaktion von VINO gewartet hatte wurde leider enttäuscht – auch im dritten Satz blieb die Konstanz des Nicht-Scorens erhalten.

Aber wer die Nerven hat und einen Gegner, der sich beim Checken (vielleicht aus Mitleid?) nicht sehr gut anstellt, der kann sich auch einen Rückstand von über 250 Punkten gönnen, wenn der Gegner sich auf Checkfeldern befindet.

VINO kämpfte sich mit furchterregenden Scores wie 3 und auch die eindruckerweckende 7 mit sehr kleinen Schritten immer weiter runter – bis er letztendlich seine alte Klasse aufblitzen liess und sich mit Hilfe einer T19 auf ein D16 Finish einstellte.

Der Gegner schien aufgrund seiner gefühlten 30 vergebenen Matchdarts ein wenig müde im Wurfarm geworden zu sein und Vino checkte mit seinem ersten Dart die D16.

Insgesamt und aufgrund der letzten drei Sätze darf man dieses Spiel durchaus als seeeehr glücklich gewonnen ansehen – aber es hat keinen mehr gestört als Vino selber.

Aber egal – ein Sieg stinkt nicht und nach diesem 3-2 lagen wir nach den Einzeln mit 3-1 vorne.

Bei den Doppeln stellten sich RUHRPOWER und NEWS im ersten Doppel der Aufgabe, den herbeigesehnten 4. Punkt für unser Team zu erringen.

Die beiden zeigten ein sehr gutes Spiel – hohe Scores und gute Checks inbegriffen. Nach der 1-0 Führung kam der Gegner besser ins Spiel und es wurde ein 5 Satz Krimi.

Leider ging den beiden, die bis da hin ein tolles Spiel gezeigt haben und immer nah am Gegner waren, leicht die Puste aus und das gegnerische Doppel nutzte den Vorsprung im 5. Satz aus und checkte zum 2-3 Sieg und kam so nochmal auf 2-3 in Spielen ran.

Das Stopper-Doppel bildeten die beiden Doppelmeisterschafts-Sieger PAPI & HENNES. Insgesamt zeigten die beiden eine sehr ruhige Leistung und liessen sich in keiner Phase des Spieles aus ihrer Konzentration bringen. Die beiden pushten und motivierten sich immer wieder – genau so, wie sie es auch im Doppelturnier erfolgreich gezeigt haben.

Der erste Satz wurde schnell gewonnen, der zweite im Gegenzug verloren, der dritte Satz ging wieder an unser Team und der vierte Satz (Gesetz der Serie) wurde wieder von den Tops gewonnen.

Es musste also der finale 5. Satz über Unentschieden oder Sieg entscheiden.

Wie im gesamten Spiel lagen HENNES und PAPI bei den Scores immer leicht hinten. Die beiden wirkten jedoch nie nervös oder kamen aus ihrer Ruhe und so wurde in einem sehr engen 5. Satz letztendlich eine D17 von Papi gecheckt. Der Gegner stand zu dem Zeitpunkt auf einer guten D16, aber wie sagt das alte Dartersprichwort so schön: Triple is for funny – Double makes the money

Alle drei gewonnenen Sätze in diesem Spiel wurden von Papi gecheckt und nach dem Sieg im letzten Spiel gegen Hart am Draht konnten wir mit dem aktuellen Sieg eine kleine „Serie“ starten.

Weiter so . . . .

______________

Die Hinrunde ist jetzt offiziell beendet und wir haben insgesamt sehr gute Leistungen gezeigt. In vielen Spielen fehlte uns häufig der entscheidende Dart zum Satz- oder Spielgewinn, aber die Scores können sich durchaus sehen lassen und wenn die Checkquote sich dem noch anpasst, dann werden wir ebenfalls eine gute und hoffentlich erfolgreiche Rückrunde aufs Board bringen.

So viel vom aktuellen letzten Spiel und ein kleines Résumé der Hinrunde und mit diesen Worten verabschiedet sich das SHAMRÖCKCHEN und gibt zurück ins Funkhaus!

🙂

Spieltag 6    Renegades

Den heutigen Abend eröffnete ausnahmsweise mal HENNES. Iceman hatte irgendwie das Gefühl das es besser wäre von der normalen Aufstellung abzuweichen. Unser Tc hatte als Ziel ausgegeben :“ Wenn jeder Spieler EINEN Satz gewinnt liegen wir im Soll“! Nun,HENNES erfüllte sein“ Plansoll“ mehr als genügend. Als er dem Gegner , eigentlich mindestens B-Klasse Spieler, den 1.Satz abgeluchst hatte schaute der nur leicht irritiert. Als HENNES immer wieder mit sehr guten Scores Drück aufbaute und es beim Gegner nicht so richtig fluppen wollte kam doch so etwas wie PANIK in sein Gesicht. Nachdem HENNES den 2. Satz doch unglücklich verlor keimte wieder etwas Hoffnung beim Gegner auf. HENNES aber liess sich von alldem in keinster Weise beunruhigen,so sah es jedenfalls für die Zuschauer aus, und schnappte sich den 3.Satz. Nun kam was kommen musste,nämlich eine ausgedehnte Scoreauszeit bei HENNES und das mal wieder im 4.Leg des Spiels. Trotzdem hätte er fast noch die Möglichkeit für einen Check bekommen. Mit einer 140er Aufnahme brachte er sich noch tief in den zweistelligen Checkbereich kam aber leider nicht mehr zum Zuge. Zum Glück hatte er noch rechtzeitig vor dem 5.Leg die Triple 20 wiedergefunden,denn es entwickelte sich ein hochklassiges Leg und nur des glücklicheren Checkhändchens wegen ging der Gegner als Sieger vom Oche weg. Bis auf das 4.Leg war das dass BESTE was ich seit langem von HENNES gesehen habe. Er wird das wahrscheinlich anders sehen, doch auch wenn er nicht gewonnen hatte durfte er sich ,in meinen Augen, als SIEGER fühlen.
Auf diese Leistung kann man Aufbauen.  2:3

Diesesmal durfte ICEMAN gegen den „besten“ gegnerischen Spieler antreten und erwischte ihn offenbar auf dem falschen Fuß.
Es war schon ein starkes Spiel von ICEMAN ,aber fairerweise muss man erwähnen das der Gegner jede Menge Pech mit Bouncern und knapp verpassten Triple 20er hatte. Nichtsdestotrotz war es seit sehr langer Zeit mal wieder ein Spiel ohne Zitterfinger bei unserem Tc. Auch darauf kann man Aufbauen!    3:2

Mr. FREEZE konnte in seinem Einzel in keinster Weise an seine schon gezeigten Leistungen anknüpfen. Er traf nur 2 Triple in 3 Legs und ging Sang und Klanglos unter. Abhaken, Mund abputzen und nächstes Mal weiter.   0:3

Vor dem Spiel hatte Iceman zu VINO gesagt :“ Du bekommst den Gegner der zu schlagen sein sollte“. Doch Dieser belehrte unseren Tc eines Besseren. Der Gegner verbiss sich regelrecht in die Triple 20 und VINO hatte Mühe da mitzuhalten. Es ist nur eines sehr guten Checks zu verdanken das er den 1.Satz noch stehlen konnte. Man muss aber auch bemerken das der Gegner ab 100 Rest sich nicht sehr souverän aus der Affäre zog, das gab er nach Spielende unumwunden zu Protokoll. Aber VINO schien Heute nicht seinen besten Tag erwischt zu haben, denn er liess sich doch 3mal ein Leg stehlen das normalerweise ihm zukommen sollte. Wie wir wissen ist 3mal einmal zuviel und so ging es mit 1:3 Spielen in die Doppel.

BEATE + LIZARD wollten das erste Doppel besteiten. Leider mussten sie gegen die “ Creme dela Creme“ des Gegners antreten. Hennes Einzelgegner schien sich alle Triple für dieses Doppel aufbewahrt zu haben und so wurden unsere beiden Spieler förmlich überrannt. Was soll man noch dazu sagen wenn man 3mal mit einem fast Shortgame nach Hause geschickt wird. Mir fehlen hier die passenden Worte.  0:3

Im 2ten Doppel gab es eine Premiere,denn RUHRPOWER + ICEMAN spielten zum ersten mal zusammen.  Es sollte ein Krimi auf allerhöchstem Spannungsniveau werden. In 5 langen Sätzen konnte sich kein Doppel richtig absetzen und es kam jeweils auf den Check an. Um es kurz zu machen konnte ICEMAN zweimal diesen vollenden und im 5ten Leg bekam RUHRPOWER die Chance auf “ ihre “ Double 1.Sie checkte diese sicher mit dem 1. Dart. Anschliessend “ entschuldigte“!!! sie sich für diesen Check bei ICEMAN und  gab dem Gegner noch mit auf den Weg das „sie ihre Darts neu hat und diese noch nicht Richtig eingespielt wären“!!!  Ich glaube hier sind einfach die Pferde mit ihr durchgegangen.

So sind wir um einen Dart am Unentschieden und um zwei Darts am Sieg vorbeigeschrammt. Da fällt es leicht erhobenen Hauptes die Spielstätte „nach “ den Gegnern zu verlassen. HENNES,der als letzter bezahlte, wurde an der Theke gefragt ob wir denn überhaupt nicht sauer wären und uns ärgern würden!!! Seine Antwort hätte wahrscheinlich auch jeder andere der Mannschaft  gegeben, nämlich:“ Nein, weil wir aus Freude am Dartwerfen dabei sind“! Gut gemacht HENNES!!!

Endstand     2:4 Spiele   10:16 Sätze            Grüzi  Euer SHAMRÖCKCHEN

Spieltag 5  Viersen-Rahser 6

Heute möchte ich mit dem Endergebnis beginnen,es lautet 1:5 Spiele + 10:17 Sätze !!! Sieht nach einer klaren Niederlage aus. Wie OBSERVER im Gb. schon richtig komentiert hat, hätte das Spiel auch anders ausgehen können. Nein MÜSSEN!!! Ein 3:3 wäre das gerechte Ergebnis gewesen,so sah das auch der Gegner.
Im 1. Einzel kämpfte RUHRPOWER über 5 lange Legs mit sich ,dem Gegner und ihren Bouncern. Beim Gegner hatte ich den Eindruck das er durchaus besser werfen könnte,aber er erschien mir etwas überheblich. Vielleicht dachte er sich ja :“ Ich spiel gegen eine Frau,schon gewonnen“.
Auf jedenfall belehrte ihn RUHRPOWER eines besseren. Besondres im 4ten Leg wo RUHRPOWER im 99ten Dart,oder so, checkte. Die Anzeige stand bei 66 Darts,beide Spieler auf Double 1 und Iceman ersparte sich die 0Enter drückerei. Nach dem Check liess er sich als Tipper ablösen, denn das rechte Busfahrerknie braucht vor dem 2.Einzel noch ein wenig Entspannung!
Das 5. Leg verlief dann relativ normal, jedenfalls aus Sicht von RUHRPOWER.Sie scorte gut baute so Drück auf und der Gegner schien sich nicht mehr konzentrieren zu können oder zu wollen.Er wirkte irgendwie lustlos. RUHRPOWER stellte sich „IHRE“ Double1 und checkte sie „SICHER“ zu Ihrem ersten Ligaspieleinzelsieg.         3:2

Iceman traf auf einen gleichwertigen Gegner und hätte trotz erheblicher Gegenwehr dieses Spiel gewinnen MÜSSEN. Ich sag nur eins:“ Die Doppel und das Rechnen, ohhauerha“.
Unmengen an Checkversuchen, hüben wie drüben, 2 gestohlene Legs des Gegners(auf Bullseye + Double 18),ein überworfener Check bei 84 Rest,ein Check auf Double 16 bei 42 Rest!!!
Ausgerechnet der,der immer predigt :“ Erst Rechnen,dann werfen“, produzierte hier den größten MIST den man seit langem gesehen hat. Keine weiteren Worte.   2:3

HENNES spielte am heutigen Abend schwer gehandicapt, wegen starker Rückenschmerzen. Er hatte in 3 von 4 Legs die Möglichkeit zum Check, aber mehr wie einen Satz konnte er leider nicht gewinnen.
Der Gegner warf zwar nicht die allerhöchsten Scores, jedoch konstant gut und er checkte sehr gut.
So wurde es eine 1:3 Niederlage für HENNES und er meldete sich dann gleich zum Matrazenhorchdienst ab. Ihr fragt Euch sicher ob denn kein anderer das Einzel hätte bestreiten können? Nun, WIZZZARD wollte lieber Doppel spielen und BEATE hatte Schulter!!!

Im 4.Einzel wollte bei Mr.FREEZE keine richtige Freude aufkommen, denn er verlor denkbar knapp mit 2:3. Schon wieder dieser vermaledeite 5.Satz. Irgendwie wollte es mit dem letzten Check,wie bei Iceman vorher, nicht klappen. Ansonsten war es ein gutes Spiel, aber wie eine alte Dartweisheit besagt:“ Triple is funny,Double makes the Money“.

Da Father + Son noch eine Doppelrechnung offen hatten, wollten sie versuchen diese den Gegner bezahlen zu lassen. Nun,irgendwie war heute der Wurm drin, denn auch dieses Spiel wurde im 5ten Leg verloren. Ich glaube es ist fast überflüssig zu erwähnen das in allen 5 Legs es unsere Spieler waren die die ersten Darts auf einen Check hatten. Da ist es auch nur ein kleiner Trost das der 3.Satz mit einem 109er Highfinish (Iceman) beendet wurde und das 4. Leg beinahe ein Short Game wurde.(17er) Wer danach die doppelte Menge an Checkdarts braucht und dann noch nicht trifft hat es auch nicht verdient. So hart das auch klingen mag.

Bei WIZZZARD + LIZARD im 2. Doppel sollte es ähnlich laufen,nur mit dem Unterschied das Sie keinen Check zusammenbringen sollten, obwohl Sie mehrfach die Möglichkeit dazu hatten. Schade.

In der Nachbereitung des Spiels brachte es der Einzelgegner von Iceman auf den Punkt.Er meinte:“ Wenn wir heute 4:2 verloren hätten, dann brauchten wir uns nicht zu beklagen. Ein 3:3 wäre ein schönes und gerechtes Ergebnis gewesen“.    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

PS.    Durch diesen Sieg ist Vie-Rah 6 auf Tabellenplatz 1 gesprungen!!!

Grüß Gott   Euer SHAMRÖCKCHEN

Spieltag 4  Neuwerk 1

Den heutigen Abend eröffnete ICEMAN mit einem sachlich,fachlichen 3:1 Sieg. Der 3. Satz wurde dem etwas überforderten Gegner als Geschenk überreicht.

HENNES hatte mal wieder Pech mit der Aufstellung denn er musste gegen den Einzelranglistenersten ( ERE) antreten. Dieser verzögerte das Spiel,mit seinem langsamen Wurfstil, derart das der Tipper (Iceman) Mühe hatte die Konzentration aufrecht zu erhalten. HENNES passte sich dem langsamen Rhytmus des Gegners an und so wurde es ein laaaanger 1. Satz, obwohl er im 30.Dart beendet wurde. HENNES schnappte dem ERE diesen vor der Nase weg und brannte im 2.Leg ein Feuerwerk von guten Scores ab.Leider wollte es mit dem Check partout nicht klappen und so schlich sich der ERE auf schläfrigen Sohlen, peu a peu, heran. Er versengte seinen erstmöglichen Dart in die Double 20.(SCH….) Das 3. Leg plätscherte so vor sich hin,mit dem besseren Ende für den Gegner. Im 4.Leg wechselte der ERE in eine wesentlich schnelleren Wurfrhytmus und siehe da er brachte auf einmal richtig gute Scores zusammen. Bei HENNES lief es leider nicht mehr richtig rund und so rächte es sich jetzt das der Check im 2. Satz nicht klappen wollte, denn in einem 5.Leg hätte es ja noch einmal zu einer Steigerung kommen können.                             1:3

Vom 3. + 4. Einzel (Mr.FREEZE+VINO) ist nur soviel zu berichten das sie 3:1 gewonnen wurden und auch hier großzügig Geschenke verteilt wurden.

Das Minimalziel,Unentschieden, war damit erreicht und nun wollte man auch mehr.
Es wurden unsere eingespielten Teams in die Schlacht geworfen.

RUHRPOWER + VINO bestritten das 1. Doppel und mussten gegen den ERE und seinen Sohn o. Enkel antreten. Es wurde für RUHRPOWER + VINO ein von Krampf über Kampf zum Sieg Spiel. Nach dem 2:2 Ausgleich durch unsere Spieler wurde der ERE im 5. Leg immer lustloser und pfefferte seine Darts zack,zack,zack ins Board(er kann es also auch schneller),weil RUHRPOWER + VINO so richtig loslegten und auch einen sehr schönen Check ,ich glaube 74, ins Board zauberten.
Wie sehr dem Gegner die Niederlage wurmtebewies ein Ausspruchden er nach Spielende tätigte. An der Theke, mit einem großen Pils in der Hand,sitzend sagte er zu Iceman.“ Mann haut ab, ich kann Euch nicht mehr sehen“. Auch wurde beim Gegner über Trainigsabende diskutiert und das ja eh keiner kommen würde,usw. Anscheinend hatte man sich viel vorgenommen an diesem,für uns, so wunderschönen Abend.

Da Mr.FREEZE im Einzel schon großzügig war und 1 Leg wegschenkte, wollte LIZARD im 2. Doppel nicht zurückstehen. Großzügig bestellte Er dem Mr. und sich noch´n großes Pilsbiergetränk und danach schenkten sie auch noch 3 Legs weg.( ja ham wir schon wieder Weihnachten) Sie hatten ja keinen Druck mehr !!! So endete dieses Ligaspiel mit dem 1. D-Klassen Sieg für The SHAMROCK. Schmeckt echt lecker, nur mehr davon.
Endstand     4:2 Spiele    15:11 Sätze          Aufwiederluge   Euer SHAMRÖCKCHEN

Spieltag 3 DTMG 6

Vom 3. Spieltag kann ich nur vom Hörensagen berichten, da ich mit Mrs.FREEZE + ICEMAN in „Pariss bei Frankreich“ weilte.
Zwei Einzel waren wohl eine klare Angelegenheit für den Gegner( BEATE + Mr.FREEZE ),obwohl auch hier die ein oder andere Checkmöglichkeit bestand.   2mal   0:3
Bei VINO + STONE dagegen waren es Spiele des Messers Schneide. VINO scheiterte ( nach eigener Aussage ) am eigenen „Unvermögen“, wogegen der Einzelmeisterschaftszweite STONE nach langer Ligaspielbetriebsabstinenz ( puh) dem Gegner ganz schön einheitzte.
Leider muss man hier ,wie auch im 1. Doppel von BEATE + LIZARD,berichten das die Spiele im 5ten Leg verloren wurden. Schade.
Etwas positives gibt es aber doch zu vermelden, denn RUHRPOWER + STONE erspielten sich einen 3:1 Sieg und holten für SHAMROCK den Ehrenpunkt.

Endstand  1:5 Spiele  9:16 Sätze          Tschüss  Euer SHAMRÖCKCHEN

Spieltag 2  DSV 7

ICEMAN begann mit einem guten Spiel,wenn er den Gegner nicht immer wieder ins Spiel hätte kommen lassen. Vor allem im 4ten Leg den er bei 250 Rest des Gegners hätte auschecken MÜSSEN!!!
So musste er auch noch ins 5. Leg,aber aufeinmal kamen nicht nur die hohen Scores sondern auch ein schneller Check zusammen.   3:2

HENNES spielte an 2. Position und kämpfte über 5 Sätze mit sich, den Scores und dem Gegner. Er hatte mehrfach Matchdarts aber leider fehlte ihm das Glück für den finalen Check. Sehr Schade, aber irgendwann wird es damit auch noch klappen. Da bin ich mir GANZ SICHER.   2:3

Mr. FREEZE hatte heute nicht seinen besten Tag erwischt,hinzu kam noch ein stark aufspielender Gegner. So erklärt sich die 1:3 Niederlage.

Bei VINO lief es dagegen endlich wieder einmal „normal“. Nur das 3te Leg konnte der Gegner „stehlen“. VINO hatte sich, mal wieder, auf 7 festgespielt.

2:2 nach den Einzeln, da musste man doch mal die grauen Zellen in Gang bringen.
Weil es im 1.Ligaspiel sehr gut geklappt hatte wurden Mr. FREEZE + ICEMAN als erstes ans Oche geschickt. Sie mussten gegen das stärkere Gegnerdoppel antreten und zogen auf 2:0 Satzführung davon. Nun zogen die Gegner etwas am Gasgriff und glichen auf 2:2 aus. Unsere Spieler hatten mehrfach die Möglichkeit zum finalen Check, aber leider war mal wieder der Draht im Weg.
Im 5ten Leg stand es 154 wir : 179 die und der nächste gegnerische Werfer zauberte eine Triple 20, Single 19,Triple 20 für Tops Rest aus dem Hut. Wir konterten dies mit einem wunderschön herausgespielten Frühstück,was nicht wirlich ausreichte um Drück aufzubauen!
So konnte sich der Gegner in aller Ruhe und ganz locker ans Tops annähern. Er versengte seinen 3. Dart der Aufnahme ins selbige. Mist, Mist, Mist!!!        2:3

Nun mussten RUHRPOWER + VINO als “ Stopperdoppel“ den Abwärtstrend STOPPEN. Das taten Sie dann auch ohne große Mühe, denn der Gegner hatte, zu unserem Glück, seine Reserve ans Oche geschickt. 2mal checkte RUHRPOWER + 1mal VINO zum sehr souveränen 3:0 Sieg.
Damit erreichten wir das erste zählbare Ergebnis in der D-Klasse.
Nur das 3. Einzel war eine relativ klare Sache für den Gegner, denn HENNES + das erste Doppelhätten durchaus den Sieg verdient gehabt. Aber wie es fürs 1.Ligaspiel galt so gilt es auch für dieses, das wir unsere Checkmöglickeiten nicht konsequent genug nutzen. Da werden wir noch dringend dran arbeiten müssen.
Objektiv betrachtet müssten wir uns eigentlich auf dem 1. oder 2. Tabellenplatz wiederfinden.

Endstand  3:3 Spiele  14:12 Sätze   Bis denächst am Oche Euer SHAMRÖCKCHEN

Spieltag 1  Erkelenz 1

Unsere 1.Saison in der “ D-Klasse “ begann mit drei drückvollen Sätzen von unserem HENNES. Nur im 2ten hatte er sich auf 7 oder so festgespielt und der Gegner checkt seine D1 aus. Im 4ten Satz nahm sich HENNES eine ausgedehnte Auszeit und wenn wir den Strafenkatalog noch führen würden,wäre HENNES`s Brieftasche um einiges leichter geworden. HENNES befand sich in den hohen 300ern als der Gegner checkte. Im 5ten Satz war es dann ein Kampf auf Augenhöhe, bis der Gegner eine 180  aufs Board brachte und HENNES leider nicht kontern konnte. Im 2ten Dart der nächsten Aufnahme war das Spiel dann beendet. Das war schon sehr unglücklich.   2:3

Das zweite Einzel bestritt BEATE für The SHAMROCK. Nach den üblichen Anfangsschwierichkeiten fanden Beate`s Darts dann doch den Weg in die T 20 und über drei Sätze war es ein enges Match. Anscheinend sollte es heute der 4. Satz sein wo die Gegner erst richtig ins Spiel finden und unsere Werfer sich ihre Auszeit nehmen!!! So wurde es schlussendlich eine 1:3 Niederlage für BEATE. Sehr Schade,denn wie im ersten Spiel war hier deutlich mehr drin.

Mr.FREEZE wurde, wie sooft,als dritter Spieler ans Oche gebeten. Diesesmal brauchte Er nur 9 Darts um die T20 zu finden und entnervte den gegnerischen TC auf seine unnachahmliche Weise.Den 2.Satz beendete Er mit dem 21. und den 3. Satz mit dem 23. Dart,das sagt alles. Danach setzte Er sich an den Tisch und gab ein vollkommen zufriedenes:“ So,jetzt hab ich Wochenende“. von sich!!!

Im Bericht des 4ten Einzel`s wird das Deckmäntelchen des Schweigens eingewechselt. Bei VINO lief garnichts zusammen und wenn ich sage NICHTS dann meine ich auch NICHTS!!!  Der “ KLEINE“ Vorspeisenteller lag vielleicht ein wenig schwer im Magen!

So wurde VINO für die Doppel aus und ICEMAN eingewechselt. Das 1. Doppel sollte eine recht kalte Familienangelegenheit werden. Beim Gegner wurde noch sehr lange beratschlagt was zu tun wäre und wie die Doppel aufzustellen sind. Als es darum ging den Spielbericht auszufüllen,kam vom gegnerischen TC :“ Mist, hab ich mir doch gedacht“. Für ICEMAN war,nach dieser Aussage, damit das erste Doppel schon gewonnen. Mr.FREEZE hatte demgegnerischen TC im Einzel ja schon die Höchststrafe verpasst. Das gleiche passierte ihm nun auch im Doppel. Er regtesich aber auch über jeden Furz auf ! ( Musik zu laut, falsche Musik, Bier kommt nicht, was kostet ein volles Glas usw.)
Mr.FREEZE+ICEMAN ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Sie öffneten die Kühlschranktür und beendeten den1. Satz mit Double 3. Im 2ten Satz verpassten Sie ein 17 Dart Shortgame und im 3ten einen 18er und 112er Highfinish. Sie beendeten die Legs im 21. und 22. Dart. Wirft man ja auch nicht alle Tage!     3:0

Nun kam RUHRPOWER, mit Unterstützung von HENNES, zum Einsatz .Leider mussten Sie gegen das stärkere Doppel des Gegners antreten. Es war zwar nicht so klar wie das erste Doppel, doch unsere Beiden hinkten immer ein gutes Stück hinterher und hätten wirklich jede erste Chance auf einen Check nutzen müssen.  0:3

Hinterher meinte BEATE zu ICEMAN:“ Du hast heute falsch aufgestellt“!
Mit einigem Abstand kann man Ihr durchaus Recht geben,nur was hätte man anders machen sollen?
Es gibt ja noch ein Rückspiel !

Endstand   2:4 Spiele 9:12 Sätze               Bis demnächst Euer SHAMRÖCKCHEN

Werbeanzeigen