9. Spieltag / DC Red Devil Crefeld gg. 1. DC DenkMal

Leider liegen zu dem benannten Spieltag nicht mehr ausreichend Gedächtnisprotokolle vor um wie gewohnt jedes einzelne Spiel ausreichend zu kommentieren. Trotz allem werden wir versuchen euch einen bestmöglichen Einblick des Spieltages zu liefern.

DC Red Devils Crefeld, wir kannten sie bereits aus einem Pokalspiel und hatten dort einen sehr sehr angenehmen und lustigen Abend. Aus diesem Grund beschlossen wir also uns schon gegen 18:00 Uhr beim Gegner zu treffen um einige der wunderbaren Gerichte von der Speisekarte zu verköstigen. Wenn es ums essen geht sind wir grundsätzlich (bis auf wirklich wenige Ausnahmen) vollzählig. In diesem Fall sogar mit „Anhang“. Auf so einen Ansturm waren die Gegner und wohl auch die Wirte nicht vorbereitet. Die vorhandenen ca. 20 Sitzplätze reichten nicht einmal für unser Team. Aber die Krefelder wollten ja auch noch sitzen. Und zur absoluten Ernüchterung kam dann noch hinzu, dass der Laden vollkommen „verplant“ war, in vielen Belangen. Zwei vorhandene Steel-Boards und ein „Klingelautomat“ sollten für 4 E-Dart-Mannschaften und 4 Steel-Dart-Mannschaften reichen. Auf die Sitzmöglichkeiten sind wir ja oben schon eingegangen. Wenn wir es also positiv schildern wollen, es war „muckelig“. Und da wir uns ja auch wie erwähnt zum essen verabredet hatten waren alle hungrig bis unter die Arme. Also schnell die Bestellung aufgeben. Eine gute Stunde nach Aufnahme der Bestellung wurde uns dann verkündet, der Zettel mit der Bestellung wäre verloren gegangen, mann müsse sie erneut aufnehmen. Fazit: fast 2 Stunden nach Eintreffen in der Lokalität war dann unser Essen endlich vor uns auf dem Tisch. Dafür war es umso leckerer, und die Mengen waren unvorstellbar. Schnitzel zzgl. Beilage und Salat waren für kaum einen zu schaffen.

Was die Spiele angeht können wir leider nur noch mit den Ergebnissen dienen. Gespielt wurde

Cookie 3:1 Sieg

Hakuna Matata 2:3 Niederlage

FireCrow 0:3 Niederlage

RuhrPower 3:2 Sieg

Vino+Observer 2:3 Niederlage

DartAngel+Tile 3:1 Sieg

Insgesamt also ein Zufriedenstellendes Unentschieden. Sicherlich wäre noch etwas mehr drin gewesen, aber die Umstände und wir selber hatten einen nicht unerheblichen Teil dazu beigetragen das es lief wie es lief.

 

Werbeanzeigen